Interview: Sergio McCargo, argentinischer Hersteller von maßgefertigten Inline-Schuhen

Hersteller von maßgefertigten Inline-Schuhen tragen eine große Verantwortung, Skater mit perfekten Schuhen auszustatten, die Komfort, Präzision und Leistung miteinander verbinden müssen. Der Argentinier Sergio McCargo hat sich mit der deutschen Marke Powerslide zusammengetan, um Skater auf der ganzen Welt auszurüsten. Ein Treffen…

interview sergio mccargo powerslide 2020 small

Interview mit argentinischem Maßschuh-Spezialisten

Sergio McCargo

Hallo Sergio, wie alt waren Sie, als Sie mit dem Rollschuhfahren begonnen haben?

Ich habe angefangen, als ich etwa 5 Jahre alt war. Zu Hause waren wir sechs Brüder, und wir nahmen alle an Rollschuhwettbewerben teil. Wir waren wirklich eine Rollschuh- Familie! Zwei meiner Brüder und ich hatten die Ehre, Argentinien von 1987 bis etwa 1997, also etwa 10 Jahre lang, in der Nationalmannschaft zu vertreten.

Ich fühle mich wirklich glücklich, dass ich in einer Zeit an den Start gehen konnte, in der das Skaten eine große Entwicklung und technologische Veränderungen durchlief. Im Alter von 12 Jahren begann ich mit dem Rollschuhlaufen auf Holzrollen. Danach erlebte ich die Einführung von Polyurethan-Rollen. Ich machte auch den Übergang vom Quad zum Inline mit. Die Saison 1992-1992 war mit der Einführung des Inline-Speedskatings ein echter Wendepunkt. Zwischen 1988 und 1992 habe ich an 5 Weltmeisterschaften teilgenommen.

Sergio McCargo

Was hat Sie dazu bewogen, maßgefertigte Schuhe herzustellen?

Ich interessierte mich zum ersten Mal für das Herstellen von Skates, als ich auf dem College war. Im Alter von 17 Jahren begann ich mit meinen Brüdern Quads (traditionelle Rollschuhe) zu bauen. Als das Inline-Skating aufkam, testete ich die schnellen Inline-Skates, die mein Trainer Carlos Lugea anfertigte.

Ich besuchte eine technische Schule und machte meinen Abschluss als Maschinenbautechniker. Nach dem Abschluss habe ich 3 Jahre lang Maschinenbau an der Universität studiert.

Lugea Schuhen

In den letzten Jahren meiner sportlichen Laufbahn entwarf und entwickelte ich auch eine der ersten Carbon-Schienen für die Marke Lugea. Ich wandte eine Methode an, die es mir ermöglichte, ein einteiliges, laminiertes Karbonstück mit Verstärkungen im Inneren zu entwerfen. Ich kann also sagen, dass ich zuerst Schienen und dann Schuhe hergestellt habe. Zunächst Schienen für Quads und dann für Inline-Schuhe. Dann kamen die Karbon-Schienen und schließlich die Entwicklung von Klappschienen (clap-frames) auch aus Karbon. Ich habe einen Prototyp für eine italienische Marke hergestellt. Schließlich kam später die Herstellung von Maßschuhen hinzu.

Karbon schiene

Es scheint, als hätten Sie früh den Weg gefunden…

Ja, von 1999 bis 2004 zog ich nach Italien. Während dieser Zeit arbeitete ich mit dem Rollenhersteller ProSkate Factory zusammen, für den ich viele verschiedene Produkte wie z.B. Schlittschuhe der Spitzenklasse entwickelte. Tatsächlich wurden sie von den meisten Schlittschuhläufern der italienischen Olympiamannschaft bei den Winterspielen in Turin gefahren. Ich entwarf auch Schuhe für Fila, sowie Standart- und Klapp-Schienen.

Sergio McCargo in 2000

Die Möglichkeit, verschiedene Arten neuer Materialien, wie z.B. Carbon-Prepreg, zu erhalten, war ein echter Durchbruch. Meine Erfahrung bei der Herstellung von Karbon-Schalen (für Schuhe) wuchs kontinuierlich. Ich habe nach und nach an Professionalität gewonnen, indem ich verschiedene Produkte hergestellt habe, wie z.B. den ersten Kohlefaserschuh für den Eiskunstlauf, aber auch verschiedene Muster und kleine Produktionen, wie z.B. Fahrradschuhe mit Karbonbasis, unter anderem.

Sergio McCargo

Sergio McCargo

 

Warum sind Sie nach Argentinien zurückgekommen?

Im Jahr 2004 beschloss ich, zurückzukommen und mein eigenes Unternehmen zu gründen. Ich eröffnete ein „Labor“, das auf maßgefertigte Schuhe für das Skaten und Eiskunstlaufen spezialisiert ist. So wurde „McCargo Boots“ geboren. Zunächst produzierten wir für Luigino auch maßgefertigte Schuhe für den südamerikanischen Markt.

Wie ist die Zusammenarbeit mit Powerslide zustande gekommen?

Im Jahr 2007 war es mein Ziel, mich langfristig auf dem Weltmarkt zu etablieren. Zu dieser Zeit suchte Powerslide einen Hersteller von Qualitätsschuhen nach Maß. Ich habe mich mit meinem guten Freund Matthias Knoll, dem Chef von Powerslide, ausgetauscht, und so begann unsere gemeinsame Geschichte.

Sergio McCargo und Matthias Knoll

 

Unsere Beziehung zu Powerslide basiert auf der Herstellung von maßgefertigten Schuhen, aber auch auf vielen anderen Produkten, wie z.B. Sohlen und der Entwicklung von Schuh-Schalen für verschiedene Schuhmodelle, sei es für Rennskates, Quads oder Freeskaten. Bei ihrer Herstellung stützen wir uns auf die Erfahrung, die wir im Laufe der Jahre in den verschiedenen Disziplinen gesammelt haben, sei es Speedskate-Rennen, Langstrecken-/Sprint, Eisschnellaufen, oder Eis- und Rollkunstlauf. Es handelt sich um Roll- bzw. Gleitsportarten, aber sie haben wirklich sehr unterschiedliche Bedürfnisse und Eigenschaften.

Scott Arldge, Laethisia Schimek und Peter Michael

Wie Sie wissen, mangelt es Powerslide nicht an Innovation. Die Schaffung von Verbesserungen wie das Trinity-Konzept oder die 3 Rollen sind sehr anspruchsvolle Aufgaben, da sie eine gründliche Überprüfung der Struktur der Schuhsohlen erfordern. Wir arbeiten nun schon seit über 12 Jahren zusammen. Es ist mir eine Ehre, Leisten für berühmte Skater wie Felix Rijhnen, Katharina Rumpus, Scott Arlidge, Bart Swings, Laethisia Schimek, Sandrine Tas oder Peter Michael herstellen zu dürfen… die Liste ist lang!

Die Produktion hat einen anderen Maßstab angenommen…

Sergio McCargoJa, die Herstellung von Maßschuhen ist eine besondere Tätigkeit. Wir haben ein strenges Produktionsverfahren eingeführt. Powerslide hat mir geholfen, meine Tätigkeit und die Qualität meiner Produkte zu entwickeln.

„Unser Wille ist es, jedes Mal, wenn wir einen maßgefertigten Schuh herstellen, zu versuchen, dem Läufer das zu geben, was er erwartet, entsprechend unserem Verständnis seiner Bedürfnisse“.

Für uns ist der beste Schuh derjenige, in dem sich der Skater wohl fühlt. Aus diesem Grund personalisieren wir die Herstellung maximal, indem wir zuerst ein Formular mit allen Informationen der Läufer ausfüllen, wie zum Beispiel die technischen Eigenschaften, die der Läufer in seinen Schuhen haben möchte. Wir geben auch genau an, welche Schuhe er bereits getragen hat und welche Probleme er in der Vergangenheit hatte.

Eine Anekdote zum Schluss?

Ja, ich habe einmal heimlich Maßschuhe für Inline-Skater hergestellt, die von anderen Marken gesponsert wurden… die sie bezahlt haben! Ich erinnere mich auch an einen Tag, an dem ich mit meiner Produktion im Rückstand war und ich während einer ganzen Meisterschaft in einem Badezimmer Arbeit nachholen musste!

Sergio McCargo

Erfolge

  • 9 erste Plätze in internationalen Wettbewerben
  • Goldmedaillengewinner bei den Panamerikanischen Meisterschaften, sowie zahlreiche Silber- und Bronzemedaillen
  • 4 Bronzemedaillen bei den Panamerikanischen Spielen
  • 4 Bronzemedaillen bei den Weltmeisterschaften

Sergio McCargo - Podium

Links

Auteur

Alexandre Chartier

''alfathor''

Fondateur et webmaster de rollerenligne.com depuis 2003. Alexandre est un passionné de roller en général et sous tous ses aspects : histoire, économie, sociologie, évolution technologique... Aspirine ou café recommandée si vous abordez un de ces sujets !

Traducteur

Laethisia SCHIMEK

''SCHIMEK''

Laethisia Schimek est une patineuse professionnelle de l'équipe Powerslide. Elle est spécialisée dans le sprint et plus particulièrement sur 100 m où elle a été médaillée à l'occasion des championnats du Monde. Laethisia est en charge des traductions anglaises et allemande de REL !

REL unterstützen

Gefallen dir die Inhalte von REL, mediaskates.com und spotland.fr?

Helfen Sie mit, den Verein zu erhalten!

Auch zu lesen

  • Aucun article associé.
  • Publicité Ligne Droite Roller

    Publicité Ligne Droite Roller 2021

    Publicité Cadomotus

    Cadomotus : from rookie to pro

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.